Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

blog

32 Jahre Nokia

Microsoft verzichtet auf den Markennamen Nokia und nennt seine Smartphones künftig Microsoft Lumia.

Nun scheint es offiziell http://www.theverge.com/2014/10/21/7026427/microsoft-lumia-nokia-brand-replacement, der Name Nokia verschwinden als Hersteller von Handys und Smartphones. Nokia bleibt als Unternehmen bestehen, baut aber keine Mobiltelefone mehr.

Hier eine Übersicht der Nokia Produkte im Zeitraster.

iPhone iOS8 ist da

iOS 8, grösster Release aller Zeiten, am Design wurde nichts geändert, dafür im Hintergrund, hunderte neue Funktionen. Es ist für iPhone-Modelle ab 4S, ab iPad 2 und iPad mini sowie den iPod touch ab der fünfte Generation. Die neue iPhone 6 und 6 Plus werden bereits ab Werk mit iOS 8 ausgestattet.

Das Release ist 1.1 GB Gross, zum installieren auf dem iPhone sind müssen ca. 6 GB Platz sein, weniger Platz braucht es wenn die Installation via iTunes geht.

Es ist war für das iPhone 4S freigegeben, aber von Benutzer hört man das es auf dem 4S ruckelt, es wird empfohlen beim 4S auf dem iOS 7 zu bleiben.

Das neue iCloud Drive, sollten MAC User erste aktivieren wenn OS X 10.10 (Yosemite) erscheint, für Windows User gibt diese Bereits mit einem Software Update mit iCloud. Zu beachten dabei ist, dass man mit iOS 7 und OS 10.9 keinen Zugriff mehr auf die iCloud hat, wenn man auf iCloud Drive umgestiegen ist. Den Wechsel sollte man also nicht voreilig durchführen !

Das iOS 8 Update enthält Hunderte neuer Funktionen, darunter:

Verbesserungen für die App „Nachrichten“

  • Senden von Sprachaufnahmen, Videos oder Fotos einfach per Fingertipp
  • Optionen für Gruppenkonversationen zum Benennen einer Konversation, Hinzufügen und Entfernen eines Kontakts oder Verlassen einer Konversation
  • Neue Detaildarstellung mit Optionen wie „Nicht stören“, „Standortfreigabe“ und „Anhänge“

Verbesserungen für die App „Fotos“

  • Intelligente Bearbeitungswerkzeuge zum Anpassen von Helligkeit und Farbe einfach durch Streichen mit dem Finger
  • Feineinstellung von Steuerungen, um Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Lichter und Schatten und vieles mehr anzupassen
  • Suchen nach Datum, Ort, Albumname oder Verwenden intelligenter Vorschläge
  • Intelligente Alben für Zeitlupenvideos, Serienbilder, Panoramas und Zeitraffervideos
  • Fotofilter anderer Anbieter und Bearbeitungswerkzeuge, die direkt in der App „Fotos“ unterstützt werden
  • Fotos und Metadaten von iPhoto werden in „Fotos“ übernommen. Bücher, Journale und Diashows werden in Alben konvertiert, die nur Fotos enthalten. iPhoto für iOS wird auf Geräten mit iOS 8 oder neuer nicht unterstützt.

Verbesserungen für die App „Kamera“

  • Zeitraffermodus
  • Aufnahmetimer
  • Belichtungsanpassung durch leichtes Tippen, um ein Foto vor der Aufnahme heller oder dunkler einzustellen
  • Serienbildmodus für die Frontkamera des iPhone 5s
  • Panoramamodus für iPad Air und iPad mini mit Retina Display

QuickType-Tastatur

  • Schnelles Schreiben mit Vorschlägen, die auf Ihren Schreibstil personalisiert und basierend auf Empfänger und App angepasst werden
  • Die Schreibvorschläge sind verfügbar in Deutsch (Deutschland, Schweiz), Englisch (Australien, GB, Kanada, USA), Französisch (Frankreich, Kanada, Schweiz), Italienisch, Portugiesisch (Brasilien), Spanisch, Thailändisch
  • Unterstützung für Tastaturen anderer Anbieter

App „Health“

  • Die neue App „Health“ mit übersichtlichem Dashboard mit Gesundheits- und Fitnessdaten
  • Möglichkeit, Gesundheitsdaten mit Apps zu teilen, um alle Informationen rund um die Gesundheit und Fitness effizient und umfassend zu verwalten
  • Gesundheitspass mit Informationen über Allergien, Gesundheitszustand und mehr und der Option, vom Sperrbildschirm aus auf diese Informationen zuzugreifen
  • Verfügbar auf iPhone und iPod touch

Familienfreigabe

  • Teilen von iTunes-, iBooks- und App Store-Käufen mit bis zu sechs Familienmitgliedern
  • Bezahlen von Familienkäufen mit einer einzigen Kreditkarte und Autorisieren von Käufen durch Kinder mit der Option „Zum Kaufen nachfragen“
  • Einfaches Teilen von Familienfotos, einem Familienkalender, Ortsdaten und mehr

iCloud Drive

  • Speichern aller Dokumente in iCloud, um vom iPhone, iPad, iPod touch, Mac und PC aus jederzeit darauf zuzugreifen
  • Verwenden derselben Datei übergreifend mit mehreren kompatiblen Apps
  • Auf einem Gerät vorgenommene Änderungen werden automatisch auf Ihre anderen Geräte übernommen

Integrationsfunktionen für eine noch engere Zusammenarbeit von iPhone, iPad und Mac

  • Handoff, damit Sie Ihre Tätigkeit beim Wechseln zwischen Geräten einfach fortsetzen können
  • Mit iPad oder Mac anrufen und Anrufe empfangen sowie SMS oder MMS senden und empfangen
  • nstant Hotspot für die automatische Nutzung der Mobilfunkverbindung, um mit anderen Geräten online zu gehen
  • AirDrop-Kompatibilität mit OS X Yosemite
  • Verfügbar auf iPhone 5 (oder neuer), iPad (4. Generation), iPad Air, iPad mini und iPod touch (5. Generation)

Verbesserungen für Spotlight

  • Anzeigen von Vorschlägen aus Wikipedia-Einträgen, Orten in der Umgebung, Kinos (nur USA), beliebten Websites, App Store, iTunes Store und iBooks Store
  • Safari unterstützt neben Top Hits und Suchvorschlägen auch Spotlight-Vorschläge
  • Übersetzt für folgende Länder: Deutschland, Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien, USA

Verbesserungen für die App „Mail“

  • Einfaches Wechseln zwischen Entwürfen und Posteingang durch Streichen auf dem Entwurf nach unten
  • Intelligente Vorschläge für Kalenderereignisse und Kontakte
  • VIP-Threads

Verbesserungen für Siri

  • Optimierung bei Reaktion, Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Aktivieren von Siri per Spracheingabe „Hey Siri“, wenn das Gerät am Stromnetz angeschlossen ist
  • Streamen der Spracherkennung
  • Zusammenarbeit mit Shazam, um aktuell gespielte Musiktitel zu erkennen
  • Kaufen von Inhalten aus dem iTunes Store

Verbesserungen für Safari

  • Unterstützung der Suchmaschine „DuckDuckGo“
  • Privates Surfen mit Tabs
  • Abonnieren von RSS-Feeds über „Gesendete Links“
  • Verwenden der App „Kamera“ zum Einscannen und Eingeben von Kreditkartendaten

Verbesserungen für die App „Karten“

  • Städtetouren mit Flyover
  • Die App „Karten“ kopiert Kontaktinformationen in die Apps „Telefon“ und „Kontakte“
  • In Kalenderereignisse eingebundene Kartenansichten und Benachrichtigungen zu Reisezeiten

Verbesserungen für den App Store

  • Neuer Tab „Entdecken“, um einfacher in Kategorien zu navigieren
  • Anzeige der häufigsten Suchanfragen im Tab „Suche“
  • Scrollen in Suchergebnissen
  • Videovorschauen von Apps
  • Badges für die Tipps vom Store-Team

Schneller Zugriff auf wichtige Kontakte in der Multitasking-Ansicht

Interaktive Benachrichtigungen für Nachrichten, Mail, Kalender, Erinnerungen und aktivierte Apps anderer Anbieter

Neue App „Tipps“, damit Sie Ihre iOS-Geräte optimal nutzen können

In iOS integrierte App „iBooks“ verfügt jetzt über Nachtmodus und neue Verwaltungsoptionen für Buchreihen

Die App „Podcasts“ ist in iOS integriert

Batterieverwendung nach App

iCloud-Schlüsselbund kann gesicherte Website-Passwörter für die einfache Anmeldung bei zugehörigen Apps verwenden

Anklopffunktion für FaceTime-Audioanrufe

Bearbeitung von rtf-Texten in Notizen

Peer-to-Peer-AirPlay-Entdeckung und -Wiedergabe

Funktionen für Unternehmen

  • Erweiterter Datenschutz für Kalender, Kontakte, Nachrichten, Erinnerungen und Notizen sowie für Mail und Apps anderer Anbieter
  • S/MIME-E-Mail-Steuerungen auf E-Mail-Basis
  • Verbesserte Oberfläche, damit die Benutzer die Verwaltung ihrer Geräte per Fernzugriff besser verstehen
  • Automatische Antwortfunktionen für Exchange
  • Suche nach freien/belegten Terminen für Kalendereinladungen
  • MDM-verwaltete Bücher können automatisch an Benutzer gepusht werden

Funktionen für Bedienungshilfen

  • Neu gestaltete Zoomfunktion mit Einhandsteuerung und mehreren Zoommodi, inkl. Bild-in-Bild
  • Integrierter Timer und Touch ID-Unterstützung für geführten Zugriff
  • Funktion „Bildschirminhalt sprechen“, um Inhalte auf dem Bildschirm mithilfe von Gesten oder Siri-Befehlen vorzulesen
  • VoiceOver-Verbesserungen, inkl. der Stimmenauswahl „Alex“ sowie Unterstützung von Brailleeingabe
  • Unterstützung für mehrere Geräte für MFi-Hörgeräte, um nahtlos von einem verbundenen iOS-Gerät zu einem anderen zu wechseln

Funktionen für China

  • Vektorbasierte Karten
  • Turn-by-Turn-Navigation
  • Mondkalenderunterstützung
  • Verbesserte Eingabe von Vorschlägen
  • Verbesserte Wetterdaten

Erweiterte Sprachunterstützung

  • Diktatunterstützung für 22 weitere Sprachen: Dänisch, Finnisch, Griechisch, Indonesisch, Katalanisch, Kroatisch, Malaysisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Brasilien), Portugiesisch (Portugal), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
  • Neue Tastaturen für Bengalisch, Englisch (Indien), Marathi, Philippinisch, Slowenisch und Urdu
  • Hindi-Übersetzung
  • Definitionen ausgewählter Wörter für weitere Sprachen: Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Thailändisch, Türkisch
  • Zweisprachiges Wörterbuch Spanisch-Englisch
  • Rechtschreibprüfung für Türkisch
  • Hebräische Sprachunterstützung für Sprachausgabe und VoiceOver

Neue Entwicklerfunktionalitäten wie

  • Erweiterbarkeit, sodass Apps neue Freigabeoptionen sowie die Möglichkeit erhalten, Widgets, Fotofilter und Bearbeitungswerkzeuge in iPhoto sowie Tastaturen anderer Anbieter zu erstellen
  • Metal, eine neue Grafiktechnologie für Spieleanbieter, um 3D-Spiele auf Console-Niveau für Mobilgeräte zu entwickeln
  • SpriteKit und SceneKit für optimierte 2D- und 3D-Spiele
  • HealthKit, sodass Gesundheits- und Fitness-Apps Daten austauschen können
  • HomeKit, eine neue Methode, um unterstützte Geräte in Ihrem Haus mit Siri zu steuern
  • Touch ID-Unterstützung, sodass Sie sich mit Ihrem Fingerabdruck bei Apps anderer Hersteller anmelden können
  • CloudKit mit einer umfassenden, skalierbaren Back-End-Lösung, damit Entwickler darauf verzichten können, Server-Code zu schreiben und Server zu verwalten

Fehlerbehebungen

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie auf der folgenden Website:

http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Weiter Infos unter auf der Englischen bei Wikipedia unter iOS version history.

iPhone iOS 7.1.2 stopft Sicherheitslücke

Ab sofort steht für von iPhones und iPads die Version iOS 7.1.2 zur Verfügung. Das Update behebt unter anderem eine schwere Sicherheitslücke, die bereits Anfang Mai bekannt geworden war.

Apple hat die Auslieferung des neuen Updates iOS 7.1.2 seit 1. Juli für Phones und iPads begonnen, das rund rund 30 MByte grosse Update ist für iPad 2 oder später, iPhone 4 oder später und iPods der fünften Generation erhältlich.

Gemäss Apple wird mit dem Update eine bekannte Sicherheitslücke, die seit Mai bekannt war, beim Umgang mit Mail-Anhängen geschlossen, dass iOS die Mail-Anhänge nicht verschlüsselt auf dem Gerät speichert.

Weiter kommt die Verbesserung bei der iBeacon-Konnektivität und bei der Unterstützung von Zubehör von Drittherstellern, wie etwa Barcode-Scannern hinzu.

Details zu diesem Update es enthält folgende Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates:

  1. Verbesserte Verbindung und Stabilität für iBeacon
  2. Behebt einen Fehler bei der Datenübertragung bei Zubehör von Drittherstellern, wie z. B. Strichcodeleser
  3. Behebt ein Problem mit der Datenschutzklasse von Mail-Anhängen

Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates finden Sie unter:

http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Weiter Infos unter auf der Englischen bei Wikipedia unter iOS version history.

Mit der Veröffentlichung von iOS 8 rechnen wir im September.

Computer im USB-Stick-Format

Mini-PC, Einplatinencomputer (Single-board Computer) oder eben Computer im Mini-Format sind kleinst Computer.

Raspberry

Bekannt wurden die kreditkartengroßer Einplatinencomputer durch Raspberry Pi, im Vergleich zu üblichen Personal Computern sehr einfach aufgebaute und mit 25 beziehungsweise 50 Franken preisgünstige Rechner wurde von der Stiftung mit dem Ziel entwickelt, jungen Menschen den Erwerb von Programmier- und Hardwarekenntnissen zu erleichtern.

Meist sind diese Rechner mit einem Linux ausgestattet vorzugsweise ein Ubuntu respektive die einfacher Version Lubuntu und ohne Gehäuse.

Rikomagic

Mittlerweile gibt es einige solche Mini-PC auf der Englische Wikipedia gibt es eine Liste List of single-board computers.

Wer Linux nicht behagt kann diese auch auf Android Basis haben Liste von Android-Geräten, unter anderem vom chinesischen Hersteller http://www.rikomagic.com. Der MK802 mit einem Preis von ab 80 Franken und einer ordentlichen Ausstattung war er eine sehr gute, wenn auch die ersten Versionen schwächere Alternative zum Cotton Candy sind, inzwischen aber gut ausgestattet.

Die Bedienung ist wie auf einem Android Tablet, Zugang zum Google Play und somit zu allen Apps. Die Apps müssen ausprobiert werden, denn nicht jedes App funktioniert ist Optimiert für diesen Mini-PC.

Durch den Anschlüssen von HDMI können diese direkt an ein TV Gerät angeschlossen werden und haben Full-HD Auflösung. Ideal als Multimedia Gerät.

Windows XP lebt weiter

Mit einem Trick gibt es für Windows XP weiter Updates bis 2019. Windows XP lebt weiter.

Der Support von Windows XP wurde am 8. April 2014 offiziell eingestellt. Mit einem Registry-Hack ist es jedoch möglich, weiterhin Windows XP Updates zu erhalten. Durch einen Registry-Hack wird Windows XP gegenüber Windows Update als „Windows Embedded POSReady 2009“ ausgegeben, das normalerweise auf Kassensystemen und Geldautomaten eingesetzt wird. Für diese XP-Version läuft der Support-Zeitraum noch bis 2019.

Windows XP bleibt unsicher

Trotz der gehackten Registry-Einstellungen sind XP-User weiterhin nicht sicher. Die Embedded Systeme sind eher für geschlossene Umgebung gedacht. Sicherheitspatches kommen oft erst einige Tage später als bei Windows 7 und 8, zudem sind diese nicht unter Windows XP geprüft und können zu Fehlern führen.

Quelle und weiter Infos bei CHIP.DE