Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

blog

Inhaltsverzeichnis

Browser Verbreitung der letzten 2 Jahren

Wie haben sich die Browser der letzten 2.5 Jahre entwickelt ?

Nach dem im Dezember 2011 der Chrom den Firefox überholt hat 05-chrome_hat_nun_firefox_ueberholt überholte im Mai 2012 Chrom auch den Internet Explorer 21-chrome_ueberholt_internet_explorer.

Wie vermutet ging der Aufstieg weiter, laut den Zahlen im Februar 2015 von http://statcounter.com/ erreichte Chrome bereits einen weltweiten Marktanteil von 48,7 Prozent, während der Internet Explorer nur noch 18.9 Prozent und Firefox 16.5 für sich verbuchen konnten. Man sieht in der Grafik das Internet Explorer und Firefox kontinuierlich Markanteile verloren haben. Safari hingegen konnte etwas zulegen liegt momentan hat nun 10.2 Prozent.

Source: StatCounter Global Stats - Browser Market Share

In der Schweiz überholte Chrom den Firefox erst im September 2013 und den Internet Explorer im Februar 2014. Der Marktanteil von Chrom im Februar 2015 liegt bei 32.4 Prozent, beim Internet Explorer 21.6 Prozent und bei Firefox und bei Safari liegen fast gleich auf mit bei 21 Prozent.

Source: StatCounter Global Stats - Browser Market Share

Die Entwicklung von LTE oder 4G

Die Entwicklung des Mobile Netzes ist ein stetiger Prozess. Es gab immer einzelne Entwicklungsrelease die dann zu einem Standard zusammengefasst werden. LTE Advanced ist kein neuer Standard sondern eben nur ein weiteren Schritt von LTE. Das betrifft dann auch LTE-U (Unlicensed).

In LTE-Advanced oder auch als 4G+ bekannt, geht es vor allem darum den Zellenrand besser abzudecken, mit DL 2×2 MIMO mit mindestens 2,4 bps/Hz/Zelle und die Einführung von Telefonsprache über LTE also Voice over LTE (VoLTE). Dies ist bei Swisscom bis Mitte 2015 geplant.

Bei der Definieren des Standards von 3PGG ist man bereits am Ende des Release 12. Die Provider sind aber bei der Umsetzung zur Zeit so um Release 8. Im Labor laufen Release 9 und 10 es wurden schon über 400 Mpbs reps. Mbit/s erreicht.

Unterstehend eine Zusammenstellung der Releases mit den Daten Peak.

Weitergehende Information zur Data Rate von HSDPA nach Release 5 bis 11, auf der Deutschen Wikipedia HSPDA ohne der Auflistung der Relases.

Quellen: 3GPP Releases, 3GPP und über 5G

UE Kategorien bei LTE

Damit die hohen Leistungsgeschwindigkeiten auch benutzt werden können müssen nicht nur die Provider es im Netz anbieten, sondern auch die UE (User Equipment) reps. Enduser Geräte müssen dies unterstützen. Techniken wie mehrfach eingebaute Antennen wie MIMO und der QAM können sehr hohe Übertragungen erzeugen.

Es gibt daher verschiedene Kategorien im LTE , 1 bis 5. Ein iPhone 5 und 5S haben die Kategorie 3, ein iPhone 6 hat dann die Kat 4 oder ein Samsung Galaxy 5 hat ebenfalls schon ein Kat 4.

Kategorie LTE 1 2 3 4 5
max.DL MIMO Kanäle 1 2 2 2 4
max.DL Peak Rate [Mbps] 10.3 51 102 150.8 300
UL 64QAM Unterstützung Nein Nein Nein Nein Ja
max.UL Peak Rate [Mbps] 5.2 25.5 51 51 75.4

LTE Advanced definiert drei neue UE – Kategorien 6, 7 und 8. Die Kategorie 8 reizt dann die maximale Fähigkeit von LTE-A aus.

Kategorie LTE-A 6 7 8
max.DL MIMO Kanäle 4 4 8
max.DL Peak Rate [Mbps] 301.5 301.5 2998.5
UL 64QAM Unterstützung Nein Nein Ja
max. UL MIMO Kanäle 1 2 4
max.UL Peak Rate [Mbps] 51 102 1497.8

Modulationsarten:

  • UL (Uplink) Modulation QPSk/16QAM/64QAM(optional)
  • DL (Downlink) Modulation QPSk/16QAM/64QAM

http://www.3gpp.org/dynareport/36306.htm → E-UTRA UE Radio Access Capabilities http://www.3gpp.org/dynareport/36101.htm → UE Radio Transmission & Reception

Man sollte sich bewusst sein das dies alles theoretische Werte sind, und nicht mal in Laborumgebung erreicht werden. In der Praxis sind bei einem Kat. 4 sicher so um die 120 Mbps realistisch.

Smartphone Hersteller überspringen Kat 5

Samsung bietet als erster schon Kat 6 Geräte an. Bei Kategorie 5 Geräten sind für maximal einen Träger ausgelegt, der nicht mehr als 20 MHz breit sein darf. Sie erreichen zwar ebenfalls 300 Mpbs brutto Downling (DL), aber dafür setzen sie eine höherwertige Modulation und erweiterte MIME-Konstellationen ein (64QAM und 4×4-MIMO-Technik). Für 4×4-MIMO sind vier Antennen erforderlich, die bei aktueller Bauweise in einem Smartphone kaum unterzubringen sind. Ausserdem nehmen 4×4-MIMO-Chipsätze deutlich mehr Energie auf, sodass man sie am ehesten stationäre Router als Kategorie-5-Geräte vorstellen kann.

Modem-Hersteller könnten in Kat 6-Geräten zwar ebenfalls 4×4-MIMO einsetzen, greifen aber bisher eher zur 4×2-MIMO-Konfiguration bei doppelt breitem Spektrum, also 40 MHz per Trägerbündelung. In Uplink (UL) -Richtung liefern Kat 6 Geräte brutto bis zu 51,0 Mpbs oder Mbit/s.

iPhone iOS Update 8.1

Das iOS Update 8.1 ist seit Montag 20. Oktober verfügbar.

Es wird grundsätzlich empfohlen auf ein Update auf das iOS 8.1 zu machen falls bereits mit iOS 8 arbeitet. Das Update ist ab iPhone 4S verfügbar. Das iOS 8.1 solle einige Bug behoben haben und soll anscheinend stabiler und etwas besser laufen. Für iPhone 4S wird aber weiterhin empfohlen auf der 7er Version zu belieben, die Version 8.1 läuft zwar etwas flüssiger, dennoch ist es langsamer als iOS 7. Also für iPhone 4S nur ein Update falls man von den Funktion von iOS 8 Nuten möchte.

Der update auf den Relase von iOS 8.1 ist anscheinend nicht alles glatt gelaufen. Im Internet gibt es erste Berichte, dass der Bezahldienst Apple Pay nicht richtig funktioniert: Manche Kreditkarten werden nicht erkannt und auf dem Gerät gespeichert. Apples Senior Vice President Internet Software and Services, Eddy Cue, hat bereits reagiert und sagt: „Wir haben noch viel Arbeit vor uns“. Auf schweizer Geräten ist der mobile Bezahldienst von Apple derzeit ehe noch deaktiviert und nicht nutzbar. Auch die Code-Aktivierung für die SMS-Weiterleitung soll laut einigen Intenetberichten Probleme machen.

Das iOS 8.1 Update enthält enthält folgende neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

Die App „Fotos“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Bietet jetzt die iCloud-Fotomediathek in der Betaversion.
  • Fügt das Album „Aufnahmen“ zur App „Fotos“ und zum Album „Mein Fotostream“ hinzu, wenn die iCloud-Fotomediathek nicht aktiviert ist.
  • Weist vor der Aufnahme von Zeitraffervideos auf Speicherplatzprobleme hin.

Die App „Nachrichten“ enthält neue Funktionen, Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Ermöglicht es jetzt iPhone-Benutzern, SMS- und MMS-Textnachrichten von ihrem iPad und Mac zu senden und zu empfangen.
  • Behebt ein Problem, das verursachte, dass mit der Suchfunktion gelegentlich keine Ergebnisse angezeigt wurden.
  • Behebt ein Problem, das gelegentlich dazu führte, dass Nachrichten nicht als „gelesen“ markiert wurden.
  • Behebt ein Problem mit dem Messaging-Dienst für Gruppen.

Behebt Probleme mit der WLAN-Leistung, die bei Verbindung mit einigen Basisstationen auftreten konnten.

Behebt ein Problem, das Verbindungen mit Bluetooth-Freisprecheinrichtungen verhindern konnte.

Behebt Probleme mit der Ausrichtungssperre des Bildschirms.

Ergänzt eine Option, um zwischen 2G-, 3G- oder LTE-Funknetzen zu wählen.

Behebt ein Problem in Safari, durch das Videos manchmal nicht wiedergegeben wurden.

Bietet jetzt AirDrop-Unterstützung für Passbook-Karten.

Ergänzt eine Option, mit der die Diktierfunktion in den Einstellungen für Tastaturen unabhängig von Siri aktiviert werden kann.

Ermöglicht es HealthKit-Apps, im Hintergrund auf Daten zuzugreifen.

Verbesserungen und Fehlerbehebungen für Bedienungshilfen:

  • Behebt ein Problem, das die korrekte Funktionsweise der Funktion „Geführter Zugriff“ verhindert hat.
  • Behebt ein Problem, durch das VoiceOver nicht korrekt mit Tastaturen von Drittanbietern funktionierte.
  • Verbessert die Stabilität und Audioqualität beim Verwenden von MFi-Hörgeräten mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
  • Behebt ein Problem mit VoiceOver, durch das die Tonwahl bei einem Ton gestoppt wurde, bis eine andere Nummer gewählt wurde.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit beim Verwenden von Handschrift, Bluetooth-Tastaturen und Brailledisplays über VoiceOver.
  • Behebt ein Problem, durch das verhindert wurde, dass der OS X Caching-Server für iOS-Updates verwendet wurde.

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie auf der folgenden Website:

http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Weiter Infos unter auf der Englischen bei Wikipedia unter iOS version history.

32 Jahre Nokia

Microsoft verzichtet auf den Markennamen Nokia und nennt seine Smartphones künftig Microsoft Lumia.

Nun scheint es offiziell http://www.theverge.com/2014/10/21/7026427/microsoft-lumia-nokia-brand-replacement, der Name Nokia verschwinden als Hersteller von Handys und Smartphones. Nokia bleibt als Unternehmen bestehen, baut aber keine Mobiltelefone mehr.

Hier eine Übersicht der Nokia Produkte im Zeitraster.

iPhone iOS8 ist da

iOS 8, grösster Release aller Zeiten, am Design wurde nichts geändert, dafür im Hintergrund, hunderte neue Funktionen. Es ist für iPhone-Modelle ab 4S, ab iPad 2 und iPad mini sowie den iPod touch ab der fünfte Generation. Die neue iPhone 6 und 6 Plus werden bereits ab Werk mit iOS 8 ausgestattet.

Das Release ist 1.1 GB Gross, zum installieren auf dem iPhone sind müssen ca. 6 GB Platz sein, weniger Platz braucht es wenn die Installation via iTunes geht.

Es ist war für das iPhone 4S freigegeben, aber von Benutzer hört man das es auf dem 4S ruckelt, es wird empfohlen beim 4S auf dem iOS 7 zu bleiben.

Das neue iCloud Drive, sollten MAC User erste aktivieren wenn OS X 10.10 (Yosemite) erscheint, für Windows User gibt diese Bereits mit einem Software Update mit iCloud. Zu beachten dabei ist, dass man mit iOS 7 und OS 10.9 keinen Zugriff mehr auf die iCloud hat, wenn man auf iCloud Drive umgestiegen ist. Den Wechsel sollte man also nicht voreilig durchführen !

Das iOS 8 Update enthält Hunderte neuer Funktionen, darunter:

Verbesserungen für die App „Nachrichten“

  • Senden von Sprachaufnahmen, Videos oder Fotos einfach per Fingertipp
  • Optionen für Gruppenkonversationen zum Benennen einer Konversation, Hinzufügen und Entfernen eines Kontakts oder Verlassen einer Konversation
  • Neue Detaildarstellung mit Optionen wie „Nicht stören“, „Standortfreigabe“ und „Anhänge“

Verbesserungen für die App „Fotos“

  • Intelligente Bearbeitungswerkzeuge zum Anpassen von Helligkeit und Farbe einfach durch Streichen mit dem Finger
  • Feineinstellung von Steuerungen, um Belichtung, Helligkeit, Kontrast, Lichter und Schatten und vieles mehr anzupassen
  • Suchen nach Datum, Ort, Albumname oder Verwenden intelligenter Vorschläge
  • Intelligente Alben für Zeitlupenvideos, Serienbilder, Panoramas und Zeitraffervideos
  • Fotofilter anderer Anbieter und Bearbeitungswerkzeuge, die direkt in der App „Fotos“ unterstützt werden
  • Fotos und Metadaten von iPhoto werden in „Fotos“ übernommen. Bücher, Journale und Diashows werden in Alben konvertiert, die nur Fotos enthalten. iPhoto für iOS wird auf Geräten mit iOS 8 oder neuer nicht unterstützt.

Verbesserungen für die App „Kamera“

  • Zeitraffermodus
  • Aufnahmetimer
  • Belichtungsanpassung durch leichtes Tippen, um ein Foto vor der Aufnahme heller oder dunkler einzustellen
  • Serienbildmodus für die Frontkamera des iPhone 5s
  • Panoramamodus für iPad Air und iPad mini mit Retina Display

QuickType-Tastatur

  • Schnelles Schreiben mit Vorschlägen, die auf Ihren Schreibstil personalisiert und basierend auf Empfänger und App angepasst werden
  • Die Schreibvorschläge sind verfügbar in Deutsch (Deutschland, Schweiz), Englisch (Australien, GB, Kanada, USA), Französisch (Frankreich, Kanada, Schweiz), Italienisch, Portugiesisch (Brasilien), Spanisch, Thailändisch
  • Unterstützung für Tastaturen anderer Anbieter

App „Health“

  • Die neue App „Health“ mit übersichtlichem Dashboard mit Gesundheits- und Fitnessdaten
  • Möglichkeit, Gesundheitsdaten mit Apps zu teilen, um alle Informationen rund um die Gesundheit und Fitness effizient und umfassend zu verwalten
  • Gesundheitspass mit Informationen über Allergien, Gesundheitszustand und mehr und der Option, vom Sperrbildschirm aus auf diese Informationen zuzugreifen
  • Verfügbar auf iPhone und iPod touch

Familienfreigabe

  • Teilen von iTunes-, iBooks- und App Store-Käufen mit bis zu sechs Familienmitgliedern
  • Bezahlen von Familienkäufen mit einer einzigen Kreditkarte und Autorisieren von Käufen durch Kinder mit der Option „Zum Kaufen nachfragen“
  • Einfaches Teilen von Familienfotos, einem Familienkalender, Ortsdaten und mehr

iCloud Drive

  • Speichern aller Dokumente in iCloud, um vom iPhone, iPad, iPod touch, Mac und PC aus jederzeit darauf zuzugreifen
  • Verwenden derselben Datei übergreifend mit mehreren kompatiblen Apps
  • Auf einem Gerät vorgenommene Änderungen werden automatisch auf Ihre anderen Geräte übernommen

Integrationsfunktionen für eine noch engere Zusammenarbeit von iPhone, iPad und Mac

  • Handoff, damit Sie Ihre Tätigkeit beim Wechseln zwischen Geräten einfach fortsetzen können
  • Mit iPad oder Mac anrufen und Anrufe empfangen sowie SMS oder MMS senden und empfangen
  • nstant Hotspot für die automatische Nutzung der Mobilfunkverbindung, um mit anderen Geräten online zu gehen
  • AirDrop-Kompatibilität mit OS X Yosemite
  • Verfügbar auf iPhone 5 (oder neuer), iPad (4. Generation), iPad Air, iPad mini und iPod touch (5. Generation)

Verbesserungen für Spotlight

  • Anzeigen von Vorschlägen aus Wikipedia-Einträgen, Orten in der Umgebung, Kinos (nur USA), beliebten Websites, App Store, iTunes Store und iBooks Store
  • Safari unterstützt neben Top Hits und Suchvorschlägen auch Spotlight-Vorschläge
  • Übersetzt für folgende Länder: Deutschland, Australien, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Niederlande, Österreich, Schweiz, Spanien, USA

Verbesserungen für die App „Mail“

  • Einfaches Wechseln zwischen Entwürfen und Posteingang durch Streichen auf dem Entwurf nach unten
  • Intelligente Vorschläge für Kalenderereignisse und Kontakte
  • VIP-Threads

Verbesserungen für Siri

  • Optimierung bei Reaktion, Zuverlässigkeit und Genauigkeit
  • Aktivieren von Siri per Spracheingabe „Hey Siri“, wenn das Gerät am Stromnetz angeschlossen ist
  • Streamen der Spracherkennung
  • Zusammenarbeit mit Shazam, um aktuell gespielte Musiktitel zu erkennen
  • Kaufen von Inhalten aus dem iTunes Store

Verbesserungen für Safari

  • Unterstützung der Suchmaschine „DuckDuckGo“
  • Privates Surfen mit Tabs
  • Abonnieren von RSS-Feeds über „Gesendete Links“
  • Verwenden der App „Kamera“ zum Einscannen und Eingeben von Kreditkartendaten

Verbesserungen für die App „Karten“

  • Städtetouren mit Flyover
  • Die App „Karten“ kopiert Kontaktinformationen in die Apps „Telefon“ und „Kontakte“
  • In Kalenderereignisse eingebundene Kartenansichten und Benachrichtigungen zu Reisezeiten

Verbesserungen für den App Store

  • Neuer Tab „Entdecken“, um einfacher in Kategorien zu navigieren
  • Anzeige der häufigsten Suchanfragen im Tab „Suche“
  • Scrollen in Suchergebnissen
  • Videovorschauen von Apps
  • Badges für die Tipps vom Store-Team

Schneller Zugriff auf wichtige Kontakte in der Multitasking-Ansicht

Interaktive Benachrichtigungen für Nachrichten, Mail, Kalender, Erinnerungen und aktivierte Apps anderer Anbieter

Neue App „Tipps“, damit Sie Ihre iOS-Geräte optimal nutzen können

In iOS integrierte App „iBooks“ verfügt jetzt über Nachtmodus und neue Verwaltungsoptionen für Buchreihen

Die App „Podcasts“ ist in iOS integriert

Batterieverwendung nach App

iCloud-Schlüsselbund kann gesicherte Website-Passwörter für die einfache Anmeldung bei zugehörigen Apps verwenden

Anklopffunktion für FaceTime-Audioanrufe

Bearbeitung von rtf-Texten in Notizen

Peer-to-Peer-AirPlay-Entdeckung und -Wiedergabe

Funktionen für Unternehmen

  • Erweiterter Datenschutz für Kalender, Kontakte, Nachrichten, Erinnerungen und Notizen sowie für Mail und Apps anderer Anbieter
  • S/MIME-E-Mail-Steuerungen auf E-Mail-Basis
  • Verbesserte Oberfläche, damit die Benutzer die Verwaltung ihrer Geräte per Fernzugriff besser verstehen
  • Automatische Antwortfunktionen für Exchange
  • Suche nach freien/belegten Terminen für Kalendereinladungen
  • MDM-verwaltete Bücher können automatisch an Benutzer gepusht werden

Funktionen für Bedienungshilfen

  • Neu gestaltete Zoomfunktion mit Einhandsteuerung und mehreren Zoommodi, inkl. Bild-in-Bild
  • Integrierter Timer und Touch ID-Unterstützung für geführten Zugriff
  • Funktion „Bildschirminhalt sprechen“, um Inhalte auf dem Bildschirm mithilfe von Gesten oder Siri-Befehlen vorzulesen
  • VoiceOver-Verbesserungen, inkl. der Stimmenauswahl „Alex“ sowie Unterstützung von Brailleeingabe
  • Unterstützung für mehrere Geräte für MFi-Hörgeräte, um nahtlos von einem verbundenen iOS-Gerät zu einem anderen zu wechseln

Funktionen für China

  • Vektorbasierte Karten
  • Turn-by-Turn-Navigation
  • Mondkalenderunterstützung
  • Verbesserte Eingabe von Vorschlägen
  • Verbesserte Wetterdaten

Erweiterte Sprachunterstützung

  • Diktatunterstützung für 22 weitere Sprachen: Dänisch, Finnisch, Griechisch, Indonesisch, Katalanisch, Kroatisch, Malaysisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch (Brasilien), Portugiesisch (Portugal), Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Slowakisch, Thailändisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Vietnamesisch
  • Neue Tastaturen für Bengalisch, Englisch (Indien), Marathi, Philippinisch, Slowenisch und Urdu
  • Hindi-Übersetzung
  • Definitionen ausgewählter Wörter für weitere Sprachen: Portugiesisch (Brasilien), Russisch, Thailändisch, Türkisch
  • Zweisprachiges Wörterbuch Spanisch-Englisch
  • Rechtschreibprüfung für Türkisch
  • Hebräische Sprachunterstützung für Sprachausgabe und VoiceOver

Neue Entwicklerfunktionalitäten wie

  • Erweiterbarkeit, sodass Apps neue Freigabeoptionen sowie die Möglichkeit erhalten, Widgets, Fotofilter und Bearbeitungswerkzeuge in iPhoto sowie Tastaturen anderer Anbieter zu erstellen
  • Metal, eine neue Grafiktechnologie für Spieleanbieter, um 3D-Spiele auf Console-Niveau für Mobilgeräte zu entwickeln
  • SpriteKit und SceneKit für optimierte 2D- und 3D-Spiele
  • HealthKit, sodass Gesundheits- und Fitness-Apps Daten austauschen können
  • HomeKit, eine neue Methode, um unterstützte Geräte in Ihrem Haus mit Siri zu steuern
  • Touch ID-Unterstützung, sodass Sie sich mit Ihrem Fingerabdruck bei Apps anderer Hersteller anmelden können
  • CloudKit mit einer umfassenden, skalierbaren Back-End-Lösung, damit Entwickler darauf verzichten können, Server-Code zu schreiben und Server zu verwalten

Fehlerbehebungen

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Regionen verfügbar.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie auf der folgenden Website:

http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Weiter Infos unter auf der Englischen bei Wikipedia unter iOS version history.